Angebote zu "Sagen" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Eichhorn-N Waldmärchen - Knabes Jugendbuecherei
9,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 19.10.2020, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Knabes Jugendbuecherei, Autor: Eichhorn-Nelson, Wally, Illustrator: Hans Wiegandt, Verlag: Knabe Verlag Weimar, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Aberglaube // Gnome // Grimms Märchen // Heimatmärchen // Hexe // Kräuterfrau // Magie // Märchensammlung // Märchenstunde // poetische Gerechtigkeit // regionale Sagen // Rennsteig // Riesen // Schauergeschichten // sprechende Tiere // Thüringer Wald // Vorlesegeschichten // Wechselbalg // Zwerge, Altersangabe: Lesealter: 10-99 J., Produktform: Kartoniert, Umfang: 104 S., schwarz-weiß illustriert, Seiten: 104, Format: 0.9 x 20 x 14 cm, Gewicht: 165 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sagen und Märchen aus dem Thüringer Wald
6,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sagen und Märchen aus dem Thüringer Wald ab 6.95 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Märchen & Sagen,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sagen und Märchen aus dem Thüringer Wald
7,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch den Thüringer Wald zieht der wilde Jäger, dort hausen Berggeister und Zwerge und aus den Gewässern tauchen Nixen auf. Der Teufel versucht nicht nur auf der Wartburg, Martin Luther bei der Arbeit zu stören, sondern treibt auch andernorts sein Unwesen. Ruhelose Tote, weiße Frauen und andere Spukgestalten erschrecken den Wanderer. Einigen Frauen und Männern werden übernatürliche Fähigkeiten nachgesagt, so auch dem Meister Klingsor, der aus Siebenbürgen auf die Wartburg zum Sängerkrieg in einer Geisterkutsche geflogen kommt und zudem die Geburt der heiligen Elisabeth voraussagt. In manchen Bergen und Ruinen werden reiche Schätze vermutet, die jedoch, wie so oft, nicht gehoben werden können. Zu diesem breiten Spektrum an Sagen kommen gut zwei Dutzend Zaubermärchen, Legendenmärchen, Novellenmärchen und Schwänke aus dieser Region beiderseits des berühmten Rennsteigs.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Sagen und Märchen aus dem Thüringer Wald
6,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Durch den Thüringer Wald zieht der wilde Jäger, dort hausen Berggeister und Zwerge und aus den Gewässern tauchen Nixen auf. Der Teufel versucht nicht nur auf der Wartburg, Martin Luther bei der Arbeit zu stören, sondern treibt auch andernorts sein Unwesen. Ruhelose Tote, weiße Frauen und andere Spukgestalten erschrecken den Wanderer. Einigen Frauen und Männern werden übernatürliche Fähigkeiten nachgesagt, so auch dem Meister Klingsor, der aus Siebenbürgen auf die Wartburg zum Sängerkrieg in einer Geisterkutsche geflogen kommt und zudem die Geburt der heiligen Elisabeth voraussagt. In manchen Bergen und Ruinen werden reiche Schätze vermutet, die jedoch, wie so oft, nicht gehoben werden können. Zu diesem breiten Spektrum an Sagen kommen gut zwei Dutzend Zaubermärchen, Legendenmärchen, Novellenmärchen und Schwänke aus dieser Region beiderseits des berühmten Rennsteigs.

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ich bin nicht für halbe Portionen
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kleine feine Ausgabe mit der nötigen Würze." FAZ.Über ein gutes Frühstück in angenehmer Gesellschaft ging ihm nichts, Hausmannskost wußte er ebenso zu schätzen wie märkische Spezialitäten oder exotische Delikatessen. Auf seine geliebte Schinkenesserei konnte er ganz verzichten, wenn die reine Luft auf Norderney oder im Thüringer Wald die Fütterung seiner Nerven übernahm. Bier galt dem gelernten Apotheker als Stärkungsmittel, Rotwein als reine Medizin. Und der Schlummerpunsch gab ihm und seiner Frau Emilie oft eine angenehme Bettschwere."Wenn die Diät-Hysterie grassiert, wird man einen Autor gerne lesen, der noch von Herzen sagen konnte: 'Ich bin nicht für halbe Portionen.'" Tagesanzeiger

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Ich bin nicht für halbe Portionen
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Kleine feine Ausgabe mit der nötigen Würze." FAZ.Über ein gutes Frühstück in angenehmer Gesellschaft ging ihm nichts, Hausmannskost wußte er ebenso zu schätzen wie märkische Spezialitäten oder exotische Delikatessen. Auf seine geliebte Schinkenesserei konnte er ganz verzichten, wenn die reine Luft auf Norderney oder im Thüringer Wald die Fütterung seiner Nerven übernahm. Bier galt dem gelernten Apotheker als Stärkungsmittel, Rotwein als reine Medizin. Und der Schlummerpunsch gab ihm und seiner Frau Emilie oft eine angenehme Bettschwere."Wenn die Diät-Hysterie grassiert, wird man einen Autor gerne lesen, der noch von Herzen sagen konnte: 'Ich bin nicht für halbe Portionen.'" Tagesanzeiger

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Unstrut Sagenbuch
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Harald Rockstuhl (Hrsg.), Festeinband mit 176 Seiten umrahmt von 47 Fotos und Abbildungen, 151 Sagen, 2. Auflage 2015Über das Buch:151 Sagen, einstmals mündliche Überlieferungen, laden zu einer spannenden Wanderung entlang der Unstrut ein. Oft wird von phantastischen Ereignissen erzählt, die aber meist auf einem wahren Kern beruhen. In diesem Buch wird von der Unstrut in alten Thüringer Sagen berichtet; den Sagen aus dem Quellgebiet; Sagen aus Mühlhausen und Umgebung, aus Thamsbrück, Langensalza und dem Unstruttal; Sagen von der Tretenburg, Tennstedt, Sömmerda und Gebesee; von Weißenseeer Sagen und Sagen aus Gorsleben, Memleben und den Sachsenburgen; von Sagen aus Artern, Nebra, Freiburg, Naumburg und Zeitz.Vollendet wird das Buch mit den Sagen über die Unstrutnixe.Inhalt:I. Die Unstrut in alten Thüringer Sagen 8Wie die Wartburg erbaut ward 8Der eiserne Landgraf 9Des eisernen Landgrafen Seele 11Bonifacius-Pfennige 13II. Sagen aus dem Quellgebiet 15Horsmarer Brückenfest 15Der reiche Mann aus Horsmar 15Horsmarer Erbe 16Warum der Siechenhof bei der Lengefelder Warteauch'Schwarze Hose' genannt wird 16Der Wartturm zwischen Peterhof und Hollenbach 17Reiter ohne Kopf im Wald bei Tiefenthal(Wüstung im Mühlhäuser Gebiet) 17III. Sagen aus Mühlhausen und Umgebung 19Wie Mühlhausen zu seinem Namen gekommen sein soll 19Bonifatius fällt bei Mühlhausen eine Donnereiche 20Das wundertätige Marienbild in der Kirche zu Eichen Die drei Rebhühner auf der Marienkirche 21Die Zuleitung der Breitsülze 23Die Zerstörung der Hainerburg 26Die blinden Hessen und die Mühlhäuser Pflöcke 27Die große Glocke in der Kirche zu Divi Blasii 27Die Pflöcke von Mühlhausen, die Schwalben von Langensalzaund die blinden Hessen 28 Das Männchen mit dem Hifthorn auf dem Dache des MühlhäuserFleischhauses 29 Meister Friedbert aus Mühlhausen 31Warum Pappenheim 1632 Mühlhausen nicht plünderte 32Wie das Marienbild aus der Obermarktskirche in Mühlhausen in dieKapelle Hagis bei Wachstedt gekommen ist 33 Mühlhäuser Spukgeschichten 34Menschengerippe von Görmar 37Herrenstein bei Görmar 37Hungerquelle von Görmar 37Die Kaisersfurt bei Bollstedt 37 Der Königsfleck in der Höngedaer Flur 38Das Steinkreuz bei Volkenroda 38Die Heiligen im Kloster Volkenroda 40IV. Sagen aus Thamsbrück, Langensalzaund dem Unstruttal 42Die wunderbaren Flachsknoten 42Woher das Gretental bei Langensalza seinen Namen haben soll 45Wie man den Klingenbrunnen bei Thamsbrück fand 46Mutter und Kind in der Thüringer Sintflut 46Das bekreuzte Kind 47Gewalt des Wassers 48Wie der Mittelbrunnen bei Langensalza entstand 48Der unterirdische Gang im Nonnenkloster zu Langensalza 49Das Langensalzaer Storchnest 50Barthol Honemann und sein Heckmännchen 52Der Fluch des Blaukittels (Fuhrmanns) 56Das Chausseegeld 59Die Ulmen im Pfarrgarten zu Vargulaoder auch Der Wunderbaum in Vargula 60Der Schenk von Vargula 63Der nachtwandelnde Kirchendiener 65V. Sagen von der Tretenburg, Tennstedt und Gebesee 56Bruchteich und Kutschenloch bei Bad Tennstedt 56Woran das Abendläuten und Anschlagender Glocken in Tennstedt erinnern 67Wie Bonifatius die Thüringer zum christlichen Glauben bekehrte 68Der Schmuggler von Herbsleben 74 Sage von der Tretenburg bei Bad Tennstedt 77Was man sonst noch von der Tretenburg erzählt 80Das Schlüsselkäthchen 80 Das Katzengericht 81Wüstendachwig 82Wie es zum Namen Gebesee kam 82Das Seelenbad an der Unstrut und die Entstehung der Gebesee'r Spende 83Warum man noch heute in Straußfurt viermal zur Kirche läutet 84Ein Mönch verschafft der Unstrut einen Durchbruch 85VI. Sömmerdaer Sagen 87Wie Sömmerda zu seinem Namen kam 87Das rote Hütlein 89Ein schwarzes Schwein für die Sömmerdaer Schützenkompanie 90Die Königsburg oder Schwedenschanze 90Der Totengräber von Sömmerda 91Das Sömmerdaer Sühnekreuz 92Eine D

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Unstrut Sagenbuch
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Harald Rockstuhl (Hrsg.), Festeinband mit 176 Seiten umrahmt von 47 Fotos und Abbildungen, 151 Sagen, 2. Auflage 2015Über das Buch:151 Sagen, einstmals mündliche Überlieferungen, laden zu einer spannenden Wanderung entlang der Unstrut ein. Oft wird von phantastischen Ereignissen erzählt, die aber meist auf einem wahren Kern beruhen. In diesem Buch wird von der Unstrut in alten Thüringer Sagen berichtet; den Sagen aus dem Quellgebiet; Sagen aus Mühlhausen und Umgebung, aus Thamsbrück, Langensalza und dem Unstruttal; Sagen von der Tretenburg, Tennstedt, Sömmerda und Gebesee; von Weißenseeer Sagen und Sagen aus Gorsleben, Memleben und den Sachsenburgen; von Sagen aus Artern, Nebra, Freiburg, Naumburg und Zeitz.Vollendet wird das Buch mit den Sagen über die Unstrutnixe.Inhalt:I. Die Unstrut in alten Thüringer Sagen 8Wie die Wartburg erbaut ward 8Der eiserne Landgraf 9Des eisernen Landgrafen Seele 11Bonifacius-Pfennige 13II. Sagen aus dem Quellgebiet 15Horsmarer Brückenfest 15Der reiche Mann aus Horsmar 15Horsmarer Erbe 16Warum der Siechenhof bei der Lengefelder Warteauch'Schwarze Hose' genannt wird 16Der Wartturm zwischen Peterhof und Hollenbach 17Reiter ohne Kopf im Wald bei Tiefenthal(Wüstung im Mühlhäuser Gebiet) 17III. Sagen aus Mühlhausen und Umgebung 19Wie Mühlhausen zu seinem Namen gekommen sein soll 19Bonifatius fällt bei Mühlhausen eine Donnereiche 20Das wundertätige Marienbild in der Kirche zu Eichen Die drei Rebhühner auf der Marienkirche 21Die Zuleitung der Breitsülze 23Die Zerstörung der Hainerburg 26Die blinden Hessen und die Mühlhäuser Pflöcke 27Die große Glocke in der Kirche zu Divi Blasii 27Die Pflöcke von Mühlhausen, die Schwalben von Langensalzaund die blinden Hessen 28 Das Männchen mit dem Hifthorn auf dem Dache des MühlhäuserFleischhauses 29 Meister Friedbert aus Mühlhausen 31Warum Pappenheim 1632 Mühlhausen nicht plünderte 32Wie das Marienbild aus der Obermarktskirche in Mühlhausen in dieKapelle Hagis bei Wachstedt gekommen ist 33 Mühlhäuser Spukgeschichten 34Menschengerippe von Görmar 37Herrenstein bei Görmar 37Hungerquelle von Görmar 37Die Kaisersfurt bei Bollstedt 37 Der Königsfleck in der Höngedaer Flur 38Das Steinkreuz bei Volkenroda 38Die Heiligen im Kloster Volkenroda 40IV. Sagen aus Thamsbrück, Langensalzaund dem Unstruttal 42Die wunderbaren Flachsknoten 42Woher das Gretental bei Langensalza seinen Namen haben soll 45Wie man den Klingenbrunnen bei Thamsbrück fand 46Mutter und Kind in der Thüringer Sintflut 46Das bekreuzte Kind 47Gewalt des Wassers 48Wie der Mittelbrunnen bei Langensalza entstand 48Der unterirdische Gang im Nonnenkloster zu Langensalza 49Das Langensalzaer Storchnest 50Barthol Honemann und sein Heckmännchen 52Der Fluch des Blaukittels (Fuhrmanns) 56Das Chausseegeld 59Die Ulmen im Pfarrgarten zu Vargulaoder auch Der Wunderbaum in Vargula 60Der Schenk von Vargula 63Der nachtwandelnde Kirchendiener 65V. Sagen von der Tretenburg, Tennstedt und Gebesee 56Bruchteich und Kutschenloch bei Bad Tennstedt 56Woran das Abendläuten und Anschlagender Glocken in Tennstedt erinnern 67Wie Bonifatius die Thüringer zum christlichen Glauben bekehrte 68Der Schmuggler von Herbsleben 74 Sage von der Tretenburg bei Bad Tennstedt 77Was man sonst noch von der Tretenburg erzählt 80Das Schlüsselkäthchen 80 Das Katzengericht 81Wüstendachwig 82Wie es zum Namen Gebesee kam 82Das Seelenbad an der Unstrut und die Entstehung der Gebesee'r Spende 83Warum man noch heute in Straußfurt viermal zur Kirche läutet 84Ein Mönch verschafft der Unstrut einen Durchbruch 85VI. Sömmerdaer Sagen 87Wie Sömmerda zu seinem Namen kam 87Das rote Hütlein 89Ein schwarzes Schwein für die Sömmerdaer Schützenkompanie 90Die Königsburg oder Schwedenschanze 90Der Totengräber von Sömmerda 91Das Sömmerdaer Sühnekreuz 92Eine D

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Rennsteig-Radweg Spiralo
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Rennsteig-RadwegMan sagt ja immer "Totgesagte leben länger". Dank einer Neuausrichtung und Einbindung in eine 45 km lange Mountainbike-Strecke und Trekkingrad-Route durch den "Regionalverbund Thüringer Wald e. V." in Person von Herrn Thomas Fitzke trifft das auch ziemlich gut zu. Der Radweg auf dem Kamm des Thüringer Waldes hat mit einigen Widrigkeiten zu kämpfen. Die naturgegebenen Voraussetzungen müssen gemeistert werden, die Touristiker alle unter einem Hut gebracht werden und zum Schluss haben die klassischen Rennsteigwanderer auch ein Wörtchen zu sagen. Inzwischen hat sich Thomas Fitzke dahintergeklemmt und Lösungen gefunden, wie man allen gerecht wird und der anspruchsvolle Radweg auch seine entsprechende Zielgruppe findet. Diese, teilweise neue Streckenführung floss nun die die dritte Auflage der Broschüre "Rennsteig-Radweg" ein.Der Radwanderführer teilt die fast 200 Kilometer lange Strecke in vier Etappen ein. Die 16 Kartenblätter im Maßstab 1:50.000 geben sowohl den Routenverlauf der ausgeschilderten Hauptroute als auch der empfehlenswerten Nebenrouten und Abstecher detailliert wieder. Besonders beliebt bei Nutzern: die Oberflächenqualität ist in drei Kategorien eingeteilt. Jede Etappe ist ausführlich beschrieben, so dass man schon im Vorfeld einen Eindruck von der Wegbeschaffenheit und dem Schwierigkeitsgrad erhält. Neben der Streckenbeschreibung gibt es Informationen zur Geschichte der angrenzenden Orte und Naturdenkmale. Auf allen Seiten findet man leicht die in der Marginalspalte hervorgehobenen Adressen und Telefonnummern der Tou

Anbieter: buecher
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot